Startseite - Canarian Animals In Need e.V. Startseite - Canarian Animals In Need e.V.
Tierschutzorganisation Canarian Animals In Need e.V. Tierschutz mit Herz Spanische Hunde in Not Tierschutz mit Herz 2003 - 2020

.: Nachrichten :.

Caruso's Tagebuch ab 27.12.2012

Veröffentlicht von Ingrid Zindt am 27.12.2012
Nachrichten >>

Update 27.12.2012

die Weihnachtsfeiertage hat unser Männlein prima überstanden. Am 24.12.12 waren wir zum letzten Mal bei unserem Tierarzt und bekamen für den 25.12. + 26.12. frei. Nur bei Problemen durften wir dann doch kommen. Zum Glück gab es keine Probleme. Die Verbandwechsel liefen reibungslos, unser Bub blieb ganz brav liegen, während sich Pflegefrauchen krauchend und mehr oder weniger einarmig um den neuen Verband und säubern der Wunde kümmerte. So ein 1,50 m hoher Behandlungstisch ist doch was feines....und helfende Hände die den Patienten in Schach halten auch. Aber wir bekamen es hin und sind ganz stolz. Caruso-Sammy wurde anschließend mit einer Spielzeit belohnt und natürlich einem dicken Leckerchen. Apropos Leckerchen, unser Bub bekam an Weihnachten sein erstes rohes Fleisch mit einem Markknochen kredenzt, welches er genüßlich verspeist hat. Nächsten Sonntag gibt es nochmals Rinderbeinscheiben, weil unsere beiden Hundemädels ihren 14. Geburtstag feiern. Da gibt es immer Leckers für AAAALLEEEEEE !!!

Heute wäre eigentlich wieder ein Tierarztbesuch fällig um die Wunde kontrollieren zu lassen und einen neuen Verband anzulegen, wenn nicht gestern das Telefon geklingelt hätte und die Tierarztassistentin unseren Termin für heute abgesagt hätte. Totalausfall aller 3 Tierärzte wegen Grippe, nun stehen wir dumm da. Sollten die Dekubitis nicht weiterhin so gut heilen wie bisher, bedeutet das wieder eine Extratour nach Wiesloch in unsere Klinik *seufz

Caruso-Sammy hatte übrigens vielen Besuch vor und während Weihnachten und ALLE hatten seltsamerweise seine Lieblingswurst in der Tasche und verteilten diese auch noch. Unser Männlein wird bei Fremden immer mutiger, wir sind ganz stolz auf unseren Bub.

So langsam beginnen wir auch das Gehorsamkeits- und Lauftraining. Beim Tierarzt muss er brav neben mir sitzen oder noch besser liegen, bis er wieder aufgefordert wird, aufzustehen. Sitz muss er jetzt machen, wenn es Lecker gibt und auf Kommando muss er zu mir kommen, egal was er gerade macht. Klappt ganz gut, wir sind sehr zufrieden und bauen kontinuierlich aus. Als nächstes ist dann Pfote geben dran und die Leinenführigkeit läßt noch zu wünschen übrig, aber Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut...sagt jedenfalls Caruso-Sammy.

Das Antibiotika und die Schmerzmittel sind seit heute abgesetzt, das Streifenhörnchen rennt wieder gut mit seiner kranken Pfote rum und fast hätte ich vergessen zu erwähnen, dass am 14. Januar 2013 die Knochenplatte entfernt wird. Wir hoffen, dass wir Anfang Februar endlich den doofen Kragen los sind, bzw. sein Thorni der für ihn bestellt wurde.

Jetzt bin ich mal sehr sehr auf Sylvester gespannt, wenn die Knallerei beginnt...wie reagiert er dann ? Ich werde ihm meine taube Hexe als Gesellschafterin an die Seite geben, die bereits noch hörend, alle Knallerei ignoriert hat. Von Hexe schaut er sich ganz viel ab.

Liebe Grüße vom Streifenhörnchen und Ingrid Zindt

 

Update vom 30.12.2012

Nachdem unser Streifenhörnchen am Freitagmorgen seinen 30-cm-Kragen gehimmelt hat waren wir heilfroh, dass am Nachmittag endlich der Paketbote klingelte und den heiß ersehnten Thorni brachte. Damit konnte sich Caruso-Sammy besser bewegen und er sollte garantiert nicht mehr an seinen Verband kommen um daran zu knibbeln. (Danke nochmals an Mo für die Leihgabe !!) Erst war ihm das Riesenteil umheimlich und er wollte es sich nicht anlegen lassen. Nachdem ich ihn überzeugen konnte, rannte er wie verrückt mit seinem Thorni herum, hier ein Foto:

Rute ist oben, ein freundliches Lächeln, er hat seinen Thorni ruck-zuck akzeptiert.

Außerdem hatten wir noch eine Premiere...das Männlein öffnet jetzt Türen. Ob es ein einmaliger Zufall war, weiß ich noch nicht, ich fürchte aber nein, denn wie schon oft geschrieben, ordne ich unser Männlein als äußerst schlau ein.

Die ersten Sylvesterknaller (er war IM Haus) hat er kommentarlos weggesteckt, wir hatten bisher draußen Glück, dass alles ruhig war. Heute haben wir wieder Hundeparty und auch Caruso-Sammy bekommt wieder eine frische Rinderbeinscheibe, weil die beiden Hundemädels heute Geburtstag haben.

Das Streifenhörnchen und meine Wenigkeit wünschen allen einen guten Rutsch mit souveränen Haustieren und passt schön auf eure Nasen auf, damit nichts passiert.

Schlabberab vom Männlein und liebe Grüße von Ingrid

Update vom 5.1.2013

ER BUDDELT WIEDER !!!! Die Zeiten an denen Caruso-Sammy mein Grundstück in Ruhe gelassen hat, sind vorbei. Steine werden wieder ausgehoben, mein einzigster Baum der bisher überlebt hat wird ausgebuddelt und Gräben werden gezogen und Ingrid baut abends wieder alles zurück. Dann hat er angefangen mich im vollen Gallopp mit beiden Vorderläufen anzuspringen, das musste ich ihm schnell wieder abgewöhnen, das Kerlchen wiegt jetzt 28 kg und wenn ich nicht vorbereitet bin, haut es mich aus den Schuhen.

Heute haben wir einen kompletten Verbandwechsel gemacht incl. unserem Wundpflaster, das einige Tage auf dem Dekubitus verbleiben soll. Frisch geschoppt habe ich auch, unser "Lager" ist aufgefüllt. Bisher haben wir das Wundpflaster täglich gewechselt, weil die Dekubitis noch genässt haben. Nachdem die Wunde trocken war, haben wir uns jetzt getraut, das Pflaster erst nach 4 Tagen zu wechseln. Ich war hellauf begeistert, wie die Wunden ausschauen. Es heilt alles prima ab und vielleicht muss doch nicht chirurgisch eingegriffen werden. Ich habe Hoffnung !

Seinen Thorni hat er auch schon gehimmelt, eine Schlaufe ist abgetrennt, vermutlich war sie nicht fest genug angenäht, das müssen wir reparieren. Heute haben wir mit Apportieren angefangen, das Streifenhörnchen hat jetzt keine Angst mehr, wenn ich Spielsachen werfe. Das Kerlchen hat überhaupt keinen Jagdtrieb, wie ich feststellen muss, es hat nicht geklappt. Er hüpft zwar hin, aber lässt den Spieler dann doch liegen und kommt ohne Beute zu mir gerannt. Okay...er ist eher der Agility-Hund, aber das dürfen wir noch nicht machen. Sitz kann er jetzt schön umsetzen, dann wäre da noch Platz..Bleib...und Fuß. Sobald wir loslegen dürfen, melde ich das Männlein bei der HuSchu an und dann schauen wir mal woran er richtig Spaß hat.

Caruso-Sammy wird ab ca. Mitte Februar 13 aktiv in die Vermittlung kommen, wer ein 1A-Streifenhörnchen sucht, ich hätte eine Exklusivausgabe davon.

Für heute grüßt Caruso-Sammy und Ingrid Zindt

 

Update vom 15.1.2013

Bevor ich es vergesse, unser Streifenhörnchen kann definitiv Türen öffnen, er springt auf die Türklinke und kommt rausspaziert. Mein Garten ist umgegraben und meine Sitzkissen auf der Bank Geschichte :) Dafür waren wir gestern wieder in Wiesloch in der Tierklinik. Die Knochenplatte konnte schon raus, es war alles gut durchgebaut und die Platte fing an zu stören. Außerdem schloss sich der vordere Dekubitus nicht. Nun ist er geschlossen..die Platte draußen und unser heutiger Tierarztbesuch war sehr zufriedenstellend. Die Naht ist trocken und Caruso-Sammy hat so gut wie keine Schmerzen. Gegen das bißchen Wundschmerz bekommt er wieder Schmerzmittel und vorsorglich für 3 Tage Antibiotika. Außerdem habe ich mal Kassensturz gemacht, um einen Überblick über alle bisher gehabten Kosten zu bekommen und musste feststellen, dass wir die 3.000 Euro gekratzt haben. Wir haben also einen güldenen Hund. Alleine heute habe ich für das Kerlchen für Verbandsmaterial, Tierarztrechnungen und der Klinikrechnung von gestern (knapp 400 Euro) wieder 600 Euro ausgegeben. Leider sind wir noch lange nicht fertig, jetzt kommt Physio, damit sich die überdehnten Sehnen und Bänder wieder straffen und in 4 Wochen müssen wir ins Lauftraining (kostenlos) bis die Schuhe qualmen.

Caruso-Sammy hat seine gestrige OP sehr gut weg gesteckt und kam wieder superlieb aus der Narkose. Er wollte nur kuscheln und hat sich ganz fest an mich geschmiegt bis wir unsere Heimreise angetreten haben. Im Auto schlief er seinen Rausch aus und als wir wieder zuhause waren, war er wieder völlig fit und bereit zu weiteren Schandtaten.

Bei unserem heutigen TA-Besuch hatte unser Streifenhörnchen den ersten Kontakt zu einer Katze, allerding saß diese in einer Box, aber der Geruch und die Geräusche waren da. Er schnupperte mal neugierig in die Richtung und als die Box MIAUUU machte, nahm er lieber wieder Abstand von weiteren Untersuchungen. Wie ich bereits vermutet habe, wird er auch mit Samtpfoten gut klar kommen. Jagdtriebigkeit weiterhin bei NULL ! Sobald die 4-wöchige Schonungszeit vorbei ist, werde ich mit dem Kerlchen auf's platte Land fahren und dann läuft er das erste Mal draußen ohne Leine und dann wissen wir genau ob er jagen würde oder doch lieber nicht..."Material" läuft dort genug herum :)

Der Fressnapf hat für heute seinen Umsatz erreicht, wir waren wieder shoppen....Rinderkopfhaut...Ochsenziemer..Kekse...die Vorratskammer ist wieder gefüllt.

Für heute grüßen das Streifenhörnchen Sammy und Ingrid Zindt

 

Update vom 2.2.2013

So, die Fäden sind gezogen, das Männlein hatte aber leider schon vorgearbeitet und damit bleibt der Verband, sowie der Thorni weiterhin unser Begleiter. Wenn ich ihm den Thorni mal ausziehe, weil es irgendetwas zu tun gibt, dann flippt er regelrecht aus vor Freude. Den Spaß lasse ich ihm ein paar Minuten unter strenger Beobachtung. Mittlerweile haben wir auch das Gehorsamkeitstraining aufgenommen, er lernt jetzt die Grundkommandos in Richtung Begleithund. Unser Lauftraining hat auch begonnen und er setzt seine Pfote schön auf, noch an der Leine, aber in gut einer Woche darf er endlich springen, hüpfen, rennen, alles was seine kleine Hundeseele möchte. Da freuen wir uns schon drauf. Endlich ohne Leine, ohne Thorni, ohne Verband durch Wälder und Wiesen hüpfen.

Heute habe ich nicht schlecht gestaunt, wir haben "Fuß kommen" geübt, ohne zu übertreiben....Sammy hat 30 Sekunden gebraucht, bis er das erste Mal links bei mir absaß. Als Motivation gab es kleine Leckers und viel Lob. Er liebt es gelobt zu werden, dann wächst er zur Dogge vor Stolz. Unglaublich welches Potenzial in ihm steckt. Ich rätsel immer noch welche Rasse außer Bardino in ihm steckt, eventuell ein Garafiano oder ein Belgischer Schäferhund bei seiner Begabung?

Sobald Thorni und Verband weg sind machen wir neue Fotos von Caruso-Sammy.

Liebe Grüße von Caruso-Sammy und Ingrid Zindt

 

Update vom 24.2.2013

das Streifenhörnchen hat mittlerweile eine große Portion Selbstbewusstsein und Mut getankt. Wenn ich noch an unsere Anfänge denke......10 Wochen haben wir gebraucht, bis Streifenhörnchen mir ein Lecker aus der Hand nahm. Letzte Woche hatte ich eine Hälfte von einem Leberwurstbrötchen übrig, das ich ihm gönnen wollte. Gesagt....getan.... er ging mit seinem Brötchen in seine Schlafhöhle und irgendetwas wollte ich noch tun, ich glaube ich wollte seine Decke noch gerade zupfen, als ich ein Grollen von ihm hörte. Er konnte gar nicht so schnell guggen, wie sein eben noch in der Schnauze befindliches Leberwurstbrötchen wieder in meinen Besitz war. Okay..einige werden sagen, er wollte nur sein Brötchen verteidigen, ist ja auch in Ordnung, aber nicht gegen den Rudelführer, der ich meines Glaubens nach doch bin.  Hier war also sofortiger Handlungsbedarf vonnöten. In den nächsten Tagen, hat er wie gewohnt seine täglichen Leckers nach einem frei gewählten Muster von mir bekommen, aber sofort wieder aus seinem Mäulchen von mir genommen bekommen. Dann legte ich das Lecker vor meine Füße und Sammy durfte auf keinen Fall ran gehen, bis ich es erlaubte. Ich habe damit alle weiteren Besitzansprüche und Hirarchien geklärt. Seitdem ist er wieder der liebe und gehorsame Sammy, wie wir ihn kennen. 

Zu seiner Genesung kann ich noch erzählen, dass er seine ehemals kranke Pfote ganz normal aufsetzt und damit hüpft und springt, als wäre die Pfote immer gesund gewesen. Die Behandlungen waren also ein voller Erfolg für das Streifenhörnchen. 

Jetzt wäre es wirklich schön, wenn er bald eine eigene Familie finden würde, er wäre vermittlungsbereit !! Ein toller Bursche ist er geworden, hoch sozial in seinem Wesen, absolut gelehrig und auch lernwillig und eine ordentliche Portion Erziehung hat er ja schon genießen dürfen. Sammy wäre ein Hund für Obedience-Training !!!

Liebe Grüße von Caruso-Sammy und Ingrid Zindt

 

Update vom 5.3.2013

So langsam wird mir dieses Tier unheimlich...egal was ich Sammy beibringen will, es dauert immer um die 30 Sekunden, bis er alles kapiert hat. Mir gehen die Befehle aus :) Jetzt sind die Kunststücke an der Reihe...uuund BLEIB ist noch eine Option...die haben wir noch nicht geübt. Heute waren wir am Rhein, die Sonnenstrahlen genießen und Kumpels treffen, waren leider nicht viele unterwegs, bis auf eine mittelgroße Hündin, mit der haben wir uns zusammen getan und gingen auf eine Wiese, wo die Hunde toben hätten dürfen, wenn sie denn Lust gehabt hätten. Sammy das erste Mal im Freilauf...TOOOOOOOOOOOOOLL !!!! Natürlich hat sich der Bub nicht weit weg von mir bewegt, immer Augenkontakt gehalten und auf Zuruf schnurstracks zu mir zurück...was will man mehr. Uuuuuuuuuuuuuuund er hat sich von 2 !!!!! fremden Menschen streicheln lassen, das war der Knaller des Tages. Sammy geht natürlich perfekt bei Fuß an der Leine, kein Ziehen, kein Vorrennen, kein kreuz und quer...wie lange hatten wir dafür geübt ? Richtig....30 Sekunden :) Dann habe ich noch einen drauf gesetzt...bisher haben wir unsere Hauptstraße mit donnernden massenhaften LKW's, Bussen und Autos gemieden...heute sind wir auf dem Rückweg an der  Hauptstraße entlang gelaufen und unser Streifenhörnchen ist ohne eine Spur der Ängstlichkeit tapfer, natürlich bei Fuß, neben mir her stolziert. Ein richtiger Knallertag war das heute. 

Ich hatte ja immer geschrieben, wie lernbegierig das Streifenhorn ist, jetzt ist es an der Zeit in die HuSchu zu gehen, Mail für die Anmeldung ist bereits geschrieben, es wäre eine Schande, sein Potenzial schlummern zu lassen. Auch wenn es Gruppenunterricht ist, es wird nochmal eine finanzielle Belastung für unseren Verein. Wenn Jemand ein paar Teuros für die Ausbildung von Sammy übrig hat, wären wir absolut dankbar dafür. Reserven sind keine mehr da und geimpft muss er auch noch werden. Hier unsere Bankverbindung:

Sparkasse Koblenz

BLZ 570 501 20

Kto. 35 00 88 46

Stichwort: CARUSO-SAMMY

 

Ganz lieben Dank sagen Ingrid & Sammy

 

Update vom 20.3.2013

Ich habe ihn gefunden........ !!! Es geht um den Haken, den ich bei Sammy immer gesucht habe, jetzt kenne ich ihn und versuche diesen Haken zu knacken. Sammy verweigert den Befehl BLEIB und er ist jetzt im schlimmsten Pflegelalter eines Hundes....manchmal sehr stur, dann wieder gehorsam und eben erst haben wir einen kleinen Ringkampf gemacht :) Der Befehl lautete Platz und Bleib...Platz ging ja noch aber nur solange es dem Streifenhorn passte. Wir waren gestern zum "Vorstellungsgespräch" für die HuSchu die Sammy ja bald besucht und um an den Gruppenstunden teilnehmen zu dürfen, ist ein bestimmtes Level an Gehorsam erforderlich und der Befehl BLEIB ist mit am wichtigsten und deshalb üben wir jetzt täglich und ausgiebig. Sammy ist sehr gut abrufbar und kommt auch zügig zu mir zurück, er macht Sitz, er macht Platz, aber Bleib ist nicht sein Ding und diesen Haken habe ich schon lange gesucht. Sammy geht auch perfekt bei Fuß, kein Leinengezerre...nix....

Also haben wir jetzt eine Aufgabe und ich mache mit Sammy unsere Hausaufgaben, damit wir bald in die Gruppenstunde dürfen. Zur Spielstunde dürfen wir schon kommen und wie der Name sagt, dann wird nur mit den Hundekumpels gespielt um auch seine Sozialkompetenz weiterhin auf einem guten Level zu halten. Seeeehr wichtig !!! Sammy ist nach wie vor sehr sozial im Umgang mit seinen Artgenossen, bisher kam es zu keinem Zwischenfall und jeder Hund ist Sammy's Freund.

Ich habe mir ja schon lange Gedanken gemacht was Sammy's zweite Rasse ist, denn er ist kein reinrassiger Bardino und die Trainerin hat gestern meine Vermutung bestätigt, Sammy ist ein Bardino-Malinois-Mix. Seine Streifen hat er vom Bardino, seinen Körperbau, den Kopf, die schwarze Maske und die etwas buschige Rute ist zweifelsfrei ein Malinois. Auch vom Wesen entspricht er genau diesen beiden Rassen. Menschen gegenüber ist er weiterhin angenehm zurückhaltend, hat mittlerweile keine Probleme mehr, sich auch von fremden Menschen anfassen zu lassen, wenn er etwas Zeit bekommt. Aber er braucht auch eine gute und sichere Führung, dann ist seine Hundewelt in Ordnung.

Und hier ein paar Fotos vom gestrigen Tag:

3 Hundemänner im Gespräch

 

Auch Sammy beschnüffelt sein Gegenüber

 

hier habe ich das Streifenhorn zu mir gerufen und schwups..isser da...

 

Wir berichten wieder nach der ersten Spielstunde...

 

Liebe Grüße von Sammy und Ingrid

 

« Zurück

 


.: Aktuelle Nachrichten :.

RSS Feed

Aktualisierung der Neuzugänge

 Bitte fragen Sie bei uns nach, wenn Sie einen Hund suchen und nichts Passendes...

weiter lesen »

Bericht aus dem Tierheim SARA

 Bericht aus dem Tierheim SARA aus der Sicht einer Besucherin und Flugpatin.

weiter lesen »

.: Zufe(ä)lliges Notfell :.

Notfell: Oasis - Klicken und ansehen! Oasis
Podencomix
geb.: 2012

.: Die TOP 3 Neuzugänge :.

Rüde: Indo - Klicken und ansehen! Indo
Podenco Canario
geb.: Dezember 2015
Hündin: Salma - Klicken und ansehen! Salma
Podenco Canario
geb.: Juli 2015
Alle Rechte vorbehalten - Canarian Animals In Need e.V. - © 2003 - 2020